EVENTINFOS | VOLLEYBALL SUPERCUP 

Der Volleyball Supercup 2017 wird am 8. Oktober stattfinden. Austragungsort wird erstmalig die TUI Arena in Hannover sein. „Wir freuen uns sehr auf Hannover“, so Klaus-Peter Jung, Geschäftsführer der Volleyball Bundesliga. „Die Premiere im letzten Jahr in Berlin war ein Top-Event. Damit gehört der Supercup schon heute zu den jährlichen Highlights im deutschen Volleyball-Kalender. Ich bin gespannt, wie groß die Begeisterung in der TUI Arena sein wird.“

Dass die niedersächsische Landeshauptstadt der perfekte Standort für diese Veranstaltung ist, da ist sich Heinz Wübbena, der Präsident des Nordwestdeutschen Volleyball-Verbands, ganz sicher: „Ich denke, unser Konzept hat die Volleyball Bundesliga und ProSiebenSat.1 Sports überzeugt."

Am 16. Oktober fand in der Mercedes-Benz Arena Berlin erstmalig der Volleyball Supercup 2016 statt. Allianz MTV Stuttgart setzte sich zum Auftakt der Saison 2016/17 gegen den Dresdner SC mit 3:1 durch, bei den Männern siegte der VfB Friedrichshafen mit 3:0 gegen die Berlin Recycling Volleys. Mit Nicole Cross, Marquess und Tom Beck werden wir in diesem Rahmen drei großartige Showacts aus der ProSiebenSat.1-Welt zu Gast und rundeten das Format aus Sport und Entertainment ab.

"Wir können mit der Premiere sehr zufrieden sein. Darauf kann man im nächsten Jahr aufbauen", sagte Michael Evers, der Präsident der Volleyball Bundesliga. 5.624 Zuschauer sahen zwei spannende Supercup-Spiele. Zum ersten Mal in der VBL-Geschichte gab es die Möglichkeit einer Video-Challenge. Während der Supercupspiele hatten die Trainer die Möglichkeit, Videobeweise (zweimal pro Satz; wenn zu Recht, bleibt die Anzahl bestehen) anzufordern. Dieser Service der polnischen Firma TDS wird international bereits seit mehreren Jahren erfolgreich eingesetzt.

Fotos von der Premiere des Supercups finden Sie in unserer Galerie.

Modus: Beim Volleyballs Supercup trifft der Deutsche Meister auf den DVV-Pokalsieger. Sollte der Meister auch den Pokal gewonnen haben, geht es gegen den Vizemeister. 

Der Supercup-Pokal kommt aus der berühmten Pokalschmiede Koch & Bergfeld Corpus. Das Bremer Traditions-Unternehmen fertigte beispielsweise die Champions-League-Trophäe, die Fußball-Meisterschale und den DFB-Pokal. Der Supercup ist 45 Zentimeter groß und hat einen Durchmesser von 24 Zentimetern. Er wiegt 3.650 Gramm.